Exotische Früchte: Die Liste der 72 BESTEN der Welt (mit Fotos!)

Wie viel weißt du über exotische Früchte? Um das herauszufinden, lade ich dich ein, die folgende Liste mit 72 Früchten zu entdecken, jede mit Foto und Beschreibung! (sicherlich die vollständigste Liste im Netz …)

Wahrscheinlich hast du schon einmal eine Banane, eine Ananas, eine Mango oder eine Papaya probiert. Dies sind die bekanntesten tropischen Früchte, die man in der Exotenabteilung der Supermärkte leicht finden kann.

Aber kennst du die Guave, die Durian oder die Granadilla? Kennst du exotisches Gemüse wie Bengkoang?

Da ich seit meiner Kindheit nach Thailand, Indonesien und Südamerika gereist bin und ein großer Früchteliebhaber bin, hatte ich das Glück, mehr als hundert Früchte aus aller Welt in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, Farben und Formen zu kosten. 

Diese Liebe zu Früchten brachte mich 2017 dazu, Jurassic Fruit zu gründen, um die besten Früchte der Welt in weniger als fünf Tagen an alle Liebhaber exotischer Früchte in Europa zu liefern.

Jetzt bist du an der Reihe, Experte der Südfrüchte zu werden, dank dieses kompletten Lexikons, sortiert von A bis Z!

Welche exotischen Früchte gibt es?

Auf der ganzen Welt gibt es Tausende von Fruchtsorten. Hier stelle ich 72 der interessantesten vor, die man kennen und genießen sollte 😋.

Ich dachte, eine Zusammenfassung könnte dir helfen, dich in dieser Liste zurechtzufinden.

Und nun ist es Zeit für das exotische Fruchtabenteuer, jedes mit eigenem Foto und Beschreibung. Wenn ich etwas übersehen habe, zögere nicht, es mir in den Kommentaren am Ende des Artikels mitzuteilen!

Acaibeere

Acaibeere aus Brasilien
Foto der Acaibeere von: Eli Duke

Die Acai ist eine kleine, dunkelviolette Beere aus Südamerika. Sie ähnelt der Heidelbeere und der Saskatoon. Ihr Geschmack ist jedoch anders und erinnert ein wenig an Schokolade. Es handelt sich um eine empfindliche Frucht, die innerhalb von 2 Tagen nach der Ernte verzehrt werden sollte.

Diese tropische Beere ist sehr nahrhaft, wenn sie frisch gegessen wird. Sie enthält eine beeindruckende Menge an Fettsäuren, Ballaststoffen, verschiedenen Mineralien und vor allem einen hohen Anteil an Polyphenolen.

Acerola

Rote Acerola
Rote Acerola

Die Acerola sieht aus wie ein Mini-Apfel mit einem Durchmesser von 1 bis 3 cm. Die Früchte können entweder rot oder gelb sein. Bis auf den Stiel und die 2 bis 3 Kerne kann man alles essen.

Das Fruchtfleisch ist recht knackig und erinnert an eine Mischung aus Apfel und Passionsfrucht.

Die Acerola ist bekannt für ihren erstaunlichen Vitaminreichtum, insbesondere an Vitamin C, weshalb sie auch als Superfrucht bezeichnet wird.

Ananas

Ananas - exotische Frucht
Ananas Victoria

Die Königin der exotischen Früchte: die Ananas. Wenn sie reif gepflückt wird, wie es bei Jurassic Fruit der Fall ist, kann sie sofort nach Erhalt verzehrt werden (eine Ananas kann grün, aber reif sein). Zum Verzehr kann man die Krone oben entfernen, indem man sie herausdreht, und die Frucht dann wie einen Kuchen in Stücke schneidet, von denen man dann die Schale entfernt. Das Fruchtfleisch ist herrlich saftig. Am oberen Teil ist es säuerlich und wird nach unten hin immer süßer.

Gesundheitliche Vorteile: Ananas enthält ein besonderes Enzym, das Bromelain. Es unterstützt nicht nur das Verdauungssystem und das Herz-Kreislauf-System, sondern wirkt auch entzündungshemmend und antitumorös.

Atemoya

Atemoya anona frucht
Atemoya

Die Atemoya ist eine Kreuzung aus zwei Früchten: der Cherimoya und dem Zimtapfel. Sie ist eine exotische grüne Frucht von der Größe einer großen Orange und kann herzförmig sein.

Wenn sie reif ist, lässt sie sich leicht mit den Händen öffnen und man kann das köstliche, süße weiße Fruchtfleisch genießen, das cremig wie Joghurt ist. Die schwarzen Kerne sind nicht essbar.

Es handelt sich um eine empfindliche Frucht, die mit Vorsicht zu behandeln ist und nach der Ernte relativ schnell verzehrt werden muss.

Avocado

Avocado - Südfrucht
Avocado

Die Avocado ist eine grüne Südfrucht, die in tropischen und subtropischen Klimazonen wächst. Man kann sie sogar in Südfrankreich finden!

Die Avocado reift bei Zimmertemperatur, sogar umso besser in einer Papiertüte mit einem Apfel oder einer Banane. Wenn sie reif ist, gibt sie auf Fingerdruck leicht nach. Dann wird sie um den Kern herum halbiert und das Fruchtfleisch, das reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist, mit einem Löffel gegessen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Früchten ist das Fruchtfleisch der Avocado sehr reichhaltig und nicht sehr süß, einige Sorten sind sogar leicht salzig.

Banane

Banane rot grün gelb
Foto der Bananen: Benoît Vandangeon

Sie ist die am meisten konsumierte exotische Frucht in der westlichen Welt. Es gibt etwa hundert verschiedene Bananensorten, kleine, große, gelbe, grüne und rosa. Sie wachsen in Stauden, die 100 bis 200 Bananen enthalten können. Cavendish-Bananen, die in Europa am meisten verkaufte Sorte, werden in der Regel sehr grün gepflückt, per Schiff transportiert und in Ethylenkammern (Reifegas) gereift.

Jurassic Fruit bittet seine Erzeuger, die Bananen zu pflücken, wenn sie physiologisch reif sind (noch grün, aber in 1-2 Wochen ohne künstliche Hilfsmittel reif). Aus diesem Grund haben die Bananen von Jurassic Fruit einen besonders starken Geschmack.

Um den Reifeprozess zu beschleunigen, kann man sie zusammen mit einem Apfel in eine Papiertüte stecken und bei Zimmertemperatur lagern.

Baobab

Baobab-Frucht zu essen
Foto der Baobab-Frucht von: Rafael Medina

Wer hat nicht schon einmal vom Affenbrotbaum gehört, diesem prächtigen afrikanischen Baum? Aber wusstest du, dass dieser Baum auch essbare Früchte trägt: große ovale Früchte mit einer harten Schale.

Im Inneren befinden sich viele Samen, die mit einem weißen Fruchtfleisch bedeckt sind. Das Fruchtfleisch hat einen zitronigen, leicht süßen Geschmack und ist reich an Nährstoffen, insbesondere an Vitamin C.

Bengkoang

Bengkoang - exotische gemüse
Bengkoang

Die Bengkoang ist ein exotisches Gemüse, das auch als Jicama bekannt ist. Sie ist eine Knolle, die unterirdisch wächst. Sie wird in Scheiben geschnitten und dann mit einem Messer geschält.

Das weiße, knackige Fruchtfleisch ist süß und saftig. Es sollte an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden.

Brotfrucht

Brotfrucht - grüne Frucht
Brotfrucht

Diese große, exotische, grüne Frucht mit Dinosaurier-Haut ist in Ozeanien beheimatet. Sie wächst problemlos in vielen tropischen Regionen, wo sie in der Regel am besten gekocht verzehrt wird.

Ich persönlich esse sie roh, man muss nur warten und sie dann schnell essen, wenn sie reif ist. Ihr Fruchtfleisch ist faserig und erinnert an eine Banane.

Cassia Fistula

Cassia Fistula (Kassia) Stangen
Cassia Fistula

Im Ayurveda ist Cassia Fistula als aragvadha bekannt, was soviel bedeutet wie „Krankheitsvernichter“.

Die Cassiastangen sind alle schwarz und etwa 30 Zentimeter lang. Die dünne Schale kann mit einem Nussknacker geknackt werden. Im Inneren befinden sich die Plättchen, die von schwarzem Fleisch umgeben sind. Die einzelnen Plättchen sind durch einen kleinen braunen Samen voneinander getrennt, der nicht essbar ist.

Wie schmeckt sie? Sie ist intensiv und erinnert an ein Lakritzbonbon.

Gesundheitliche Vorteile: Die Cassia Fistula hat aufgrund der enthaltenen Anthrachinone eine leicht abführende Wirkung. Diese regen die Darmtätigkeit an und verringern die Wasseraufnahme durch die Darmwand, wodurch der Stuhl weicher wird und die Darmpassage erleichtert wird.

Cempedak

Cempedak - seltene exotische Frucht
Cempedak

Die Cempedak ist eine seltene exotische Frucht, die mit der Jackfrucht verwandt ist. Beide sind in Südostasien beheimatet.

Diese Wildfrucht, die zu den ältesten Früchten der Erde gehört, hat natürlich einen starken Geruch. Nach dem Anschneiden kann das Fruchtfleisch um die Kerne herum verzehrt werden. Größe, Farbe und Dicke des Fruchtfleisches, ihre Konsistenz und sogar ihr Geschmack variieren von Frucht zu Frucht. Manche Cempedaks wiegen 1 kg, andere bis zu 6 oder 7 kg (es ist möglich, bei Jurassic Fruit nur ein Teilstück zu bestellen, wenn sie Saison hat).

Das Fruchtfleisch ist mal orange, mal gelb, mal braun, mal hell, mal dunkler und kann süßlich wie Karamell, eher vanilleartig oder auch mal mit einer leichten Zitronennote sein. Jede Frucht ist ein einzigartiges Meisterwerk der Natur.

Chacungas (Nance)

Chacungas (Nance) - Tropenfrucht
Chacungas

Diese kleine gelbe Frucht aus den amerikanischen Tropen ist nicht größer als eine Olive und hat einen ganz besonderen Geschmack. Besonders beliebt ist sie in Mexiko und Kolumbien.

Ich persönlich esse Chacungas (oder Chagungas) am liebsten pur. Sie hat einen durchdringenden Geruch und schmeckt wie eine Olive, nur dass sie auch sehr süß und leicht essigartig ist.

Cherimoya

Cherimoya - subtropische Frucht
Cherimoya

Diese subtropische Frucht der Anona-Familie hat normalerweise die Größe einer Orange oder Pomelo. Sie ist eine grüne Frucht mit weißem Fruchtfleisch und vielen schwarzen Kernen. Sie ist in Südspanien weit verbreitet.

Die Cherimoya ist reif, wenn sie nicht mehr fest ist und die schwarzen Muster auf der grünen Schale stärker hervortreten. Dann kann man die Frucht leicht in zwei Hälften teilen und das weiße, schmelzende Fruchtfleisch genießen, das wie Erdbeerjoghurt schmeckt. Die vielen Samen werden nicht gegessen.

Solange die Cherimoya fest bleibt, sollte sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da Temperaturen unter 12°C ihre Reifung beeinträchtigen können.

Corossol (Graviola, Stachelannone)

Stachelannone Corossol Graviola
Stachelannone

Die Corossol ist eine große tropische Frucht, die in der Karibik beheimatet ist und zur Familie der Anona gehört. Sie ist dunkelgrün und hat stachelige Flecken. Das weiße Fruchtfleisch ist cremig und leicht faserig. Der Geschmack erinnert an Ananas und ist süß-säuerlich.

Wie die Cherimoya oder der Zimtapfel enthält sie viele schwarze, ungenießbare Kerne.

Sie ist für ihren Nährstoffreichtum bekannt, insbesondere für ihren Gehalt an Vitamin C und verschiedenen Polyphenolen.

Es handelt sich um eine sehr empfindliche Frucht, die nach der Ernte nur wenige Tage gelagert werden kann.

Dattel

Dattel Medjool
Dattel Medjool

Die Dattel ist eine Wüstenfrucht. Sie wächst in Clustern auf schönen Palmen. Für einige nomadische Völker ist diese kleine braune Frucht eine wichtige Energiequelle.

Es gibt viele verschiedene Sorten, manche länglich, manche rund, manche groß, manche klein, manche weich, manche hart. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind köstlich süß!

Drachenfrucht (Pitaya)

Drachenfrucht (Pitaya)
Drachenfrucht

Ihr erstaunliches Aussehen hat dieser exotischen Frucht ihren Namen gegeben. Die Drachenfrucht ist etwa so groß wie ein Straußenei und hat eine leuchtend rosa Schale mit einigen gelb-rosa Schuppen. Das weiche und erfrischende Fruchtfleisch ist weiß oder rot, manchmal ein wenig durchsichtig und mit Tausenden von kleinen schwarzen Kernen besetzt. Ihr Geschmack ähnelt dem einer Melone, und ihre Konsistenz erinnert an eine Kiwi.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie zu essen: in Scheiben geschnitten, vor oder nach dem Schälen, oder halbiert und ausgelöffelt.

Duku Langsat (Longkong)

Dukua Langsat - Longkong aus Thailand
Duku Langsat

Zum Verzehr dieser kleinen exotischen Beere (ca. 2 cm Durchmesser) schäle einfach die beigefarbene Haut ab.

Das transparente und saftige Fruchtfleisch der Longkong hat einen köstlichen süßen Geschmack mit einer leicht bitteren Note, die an Grapefruit erinnert.

Achte darauf, die Kerne nicht zu zerdrücken, da sie sehr bitter sind.

Durian

Durian Mon Thong aus Thailand
Durian Mon Thong

Die „Königin der Früchte“. So nennen die Thailänder sie. Diese große asiatische Frucht (1 bis 5 kg) hat das Aussehen eines Igels mit großen Stacheln.

Im Inneren der Schale befinden sich verschiedene Segmente, die die Kerne enthalten und von einem cremigen, meist hellgelben Fruchtfleisch umgeben sind.

Was die Durian aber so besonders macht, ist zweifellos ihr extrem penetranter Geruch, der dazu führt, dass es in einigen ihrer Herkunftsländer sogar verboten ist, diese Frucht in öffentlichen Verkehrsmitteln zu transportieren.

Auch wenn der Geruch abstoßend sein mag, muss man sie probieren, denn der Geschmack ist ganz anders und erinnert an einen köstlichen Pudding. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sie beim ersten Mal nicht mag, da der Körper nicht daran gewöhnt ist. Aber diejenigen, die sie nach mehreren Verkostungen schätzen gelernt haben, sagen meist, dass sie bei weitem ihre Lieblingsfrucht ist.

Jurassic Fruit verkauft die Frucht ganz, geschält oder gefriergetrocknet. Solange sie ganz ist, kann sie bei Zimmertemperatur gelagert werden. Nach dem Schälen sollte sie im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Feijoa

Feijoa (guave frucht)
Feijoa

Diese kleine grüne Cousine der Guave ist etwa so groß wie ein Ei, aber länglicher. Wie die Guave wird sie mit einem Löffel gegessen, wenn sie halbiert ist.

Ihr äußerst wohlriechendes Aroma erinnert an eine Mischung aus Ananas, Apfel und Minze. Sie ist von guter Reife wenn sie leicht weich ist.

Die Guave ist eine Frucht, die reich an Vitamin C ist.

Feige

Feige blüten schwarz
Frische schwarze Feige

Diese kleine Frucht (10-100 g pro Stück) ist typisch für die Mittelmeerregionen. Sie kann je nach Sorte grün oder violett sein und wird immer reif geliefert. Gegessen wird alles, die Schale und das Fruchtfleisch (je nach Sorte rot oder beige) mit den winzigen Kernen. Eine reife Feige ist schmelzend süß und manchmal fast so süß wie Honig.

Feigenbäume tragen zweimal im Jahr Früchte. Die ersten Feigen werden als Blütenfeigen bezeichnet, sie reifen zwischen April und Juni. Sie sind oft etwas weniger konzentriert. Die zweiten Feigen reifen von Juli bis September. Sie sind besonders konzentriert, sonnenverwöhnt und ihre Haut ist oft ein wenig faltig.

Die Feigen sollten kühl und trocken gelagert und schnell verzehrt werden.

Gandaria (Maprang)

Gandaria Maprang aus Thailand
Gandaria

Die Gandaria ist eine entfernte Verwandte der Mango, sieht aber eher wie eine Pflaume aus. Sie ist länglich wie ein Ei, etwa 5 cm lang und von schöner oranger Farbe.

Gegessen werden die Schale und das saftige, leicht knackige Fruchtfleisch rund um den Kern.

Ihr erfrischender, leicht zitroniger Geschmack liegt irgendwo zwischen Pflaume und Mango.

Granadilla

Granadilla Passiflora frucht
Granadilla

Diese kleine ovale Frucht mit orangefarbener Schale gehört zur Familie der Passionsfrüchte und Maracujas. Die Granadilla hat jedoch nicht den Säuregehalt ihrer Artgenossen, sondern ist sehr süß.

Sie wird reif von Jurassic Fruit geliefert und wird mit einem Löffel gegessen, nachdem sie halbiert wurde.

Eine andere Methode besteht darin, die orangefarbene, brüchige Schale abzuschälen und dann im Ganzen zu verzehren (das Fruchtfleisch mit der weißen Schale).

Granatapfel

Granatapfel
Roter Granatapfel

Diese runde, typisch mediterrane Frucht hat eine gelbe und rote Schale und wiegt etwa 300-600 g. Sie ist hart, selbst wenn sie reif ist. Im Inneren befinden sich viele kleine Kerne, die von einem saftigen, roten, rosa oder weißen, süßen Fruchtfleisch umgeben sind, das manchmal einen Hauch von Zitrone hat.

Zum Verzehr wird sie geviertelt, ausgelöst und im Ganzen verzehrt.

Die dünne weiße Schale ist ebenfalls essbar, schmeckt aber leicht bitter, so dass die meisten Menschen sie lieber meiden.

Guave

Rosa Guave - exotische Frucht
Rosa Guave

Eine exotische Frucht mit einem berauschenden blumigen Aroma, von der es weltweit viele Sorten gibt: mit grüner, roter oder gelber Schale, mit rosa, weißem oder gelbem Fruchtfleisch und einem Gewicht von 50 bis 700 g. Sobald die Guave etwas weicher ist, kann sie ganz oder im Smoothie verzehrt werden.

Die Guave ist eine Frucht mit einem hohen Ballaststoffgehalt (etwa doppelt so hoch wie der von Äpfeln oder Bananen), der Verstopfungen erfolgreich vorbeugen und behandeln kann. Tatsächlich enthält eine einzige Guave zwischen 100 und 500 Samen! Diese Samen tragen, wenn sie gekaut oder ganz gegessen werden, dazu bei, die Darmpassage wirksam zu beschleunigen.

Jackfrucht

Jackfrucht reif aus Thailand
Jackfrucht

Diese aus Südasien stammende Frucht ist die größte Frucht der Welt, die von einem Baum getragen wird. Sie kann bis zu 50 kg pro Frucht erreichen (die Früchte von Jurassic Fruit überschreiten selten 10 kg).

Wir liefern sie reif und wahlweise ganz, in Stücken oder geschält..

Gegessen wird das gelbe Fruchtfleisch, das die Kerne umgibt. Es ist fest und hat einen köstlichen, bonbonartigen Geschmack. Einige sind süßer, andere haben eine leichte Zitronennote.

Die Jackfrucht sondert ein weißes, sehr klebriges Sekret ab, das sich nur schwer von Händen und Besteck entfernen lässt. Aber es gibt einen Trick: Du reibst Hände (oder dein Besteck) einfach mit Öl ein und wäschst sie anschließend mit Wasser und Seife ab. Auf diese Weise lässt sich das Sekret vollständig und fast mühelos entfernen.

Wegen ihres intensiven Geruchs wird Jackfrucht in versiegelten Beuteln geliefert.

Japanische Mispel

Japanische Mispel - Loquat
Japanische Mispel

Diese kleine (kastaniengroße) Frucht, die auch als Bibace oder Loquat bezeichnet wird, ist komplett  orange und enthält 2-4 Kerne.

Die Japanische Mispel wird reif von Jurassic Fruit geliefert und kann mit oder ohne Schale verzehrt werden. Die Haut ist häufig mit braunen Flecken übersät. Das Fruchtfleisch ist saftig und süß-säuerlich.

Joaquiniquil (Guama)

Joaquiniquil frucht
Joaquiniquil

Die Joaquiniquil (auch Pacay-Schote oder Capistol-Schote genannt) ist eine sehr große Bohnenart von 30 bis 40 cm Länge und grüner Farbe. Sie ist in Südamerika beheimatet und in Peru und Ecuador sehr beliebt.

Nach dem Öffnen der Schote sind die Kerne mit einem weißen, samtigen Fruchtfleisch bedeckt, das sehr süß und schmelzend ist und oft mit Vanilleeis verglichen wird. Die Kerne sind essbar, wenn sie gekocht sind.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Joaquiniquil eine wichtige Quelle für verschiedene Polyphenole mit antioxidativer Wirkung ist.

Jujube

Jujube frucht
Jujube

Die Jujube, die auch als Chinesische Dattel bezeichnet wird, ist wie ein leicht länglicher, rötlich-ockerfarbener Mini-Apfel mit einem Durchmesser von 2 bis 3 cm.

Im Inneren befindet sich, wie bei einer Dattel, ein einzelner länglicher Stein. Gegessen werden die dünne, knackige rote Schale und das hellgelbe Fruchtfleisch um den Stein herum. Ihre Konsistenz ist knackig und gleichzeitig ein wenig mehlig. Der Geschmack ist süß, mit einem Hauch von Mandelcreme und Apfel.

Kakaoschote

Kakaoschote, die Frucht des Kakaobaums
Kakaoschote

Die Kakaoschote, die Frucht des Kakaobaums, ist der berühmte Grundstoff für Schokolade. Sie wird reif geliefert und am besten an einem kühlen Ort aufbewahrt. Zum Verzehr halbiert man sie und isst die Kerne mit dem feinen weißen Fruchtfleisch, das sie umgibt.

Das Fruchtfleisch schmeckt angenehm erfrischend, süß und spritzig zugleich, die Kerne haben den kräftigen, bitteren Geschmack von dunkler Schokolade.

Kaki

Kaki Apfel Fuyu
Kaki Apfel Fuyu

Diese orangefarbene, apfelgroße Frucht wird mit der Schale gegessen, sobald sie sehr weich geworden ist (sonst ist sie adstringierend). Es gibt jedoch auch Sorten wie die Kaki Apfel Fuyu, die fest gegessen werden können, da sie nicht adstringierend sind. Das schmelzende Fruchtfleisch ist fast so süß wie Honig.

Die Kaki reift nicht gut in trockener Umgebung und bevorzugt die Reifung in der Kälte. Mit anderen Früchten zusammen, wie z. B. Bananen oder Äpfeln, wird die Reifung gefördert.

Kaktusfeige

Kaktusfeige rot
Kaktusfeige

Diese kleine eiförmige Kaktusfrucht kann je nach Sorte rot, orange, gelb oder grün sein.

Jurassic Fruit liefert sie reif und in der Regel ohne Stacheln, aber Vorsicht, es können ein paar übrig bleiben, und da sie winzig sind, sind sie kaum sichtbar.

Zum Verzehr der Kaktusfeige kann man sie entweder halbieren und das Innere mit einem Löffel essen oder sie mit Messer und Gabel schälen (wegen der Stacheln sollte man sie nicht mit den Händen berühren). Das weiche Fruchtfleisch ist sehr erfrischend. Die vielen kleinen Samen können auch gegessen werden.

Vorsicht, der Verzehr einer großen Menge dieser Frucht kann vorübergehend zu Verstopfung führen.

Karambole (Sternfrucht)

Karambole Sternfrucht - tropenfrucht
Karambole

Die Karambole ist eine dekorative gelbe Tropenfrucht, auch Sternfrucht genannt. Aber sie ist auch köstlich: Sie kann reif und im Ganzen gegessen werden. Ihre Ränder sind oft braun. In Scheiben geschnitten bilden sie sehr schöne gelbe Sterne.

Ihr erfrischendes Fruchtfleisch ist manchmal süß, manchmal eher zitronig, aber vor allem sehr saftig!

Kiwai

Kiwai Miniatur-Kiwifrucht
Kiwai

Eine Miniatur-Kiwifrucht, die ganz wie eine Beere gegessen werden kann. Die Kiwai muss reif verzehrt werden und schmeckt etwas süßer als ihre größere Verwandte. Diese kleine Frucht ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt.

Kiwai ist reich an Kalzium, Phosphor und Vitamin C.

Kiwano

Kiwano Frucht
Kiwano

Diese Frucht aus der Familie der Gurkengewächse überrascht durch ihr Aussehen: Sie ist recht groß, weniger länglich als Gurken, ganz gelb und mit kleinen Hörnern versehen. Deshalb wird sie von manchen auch als Hornmelone bezeichnet.

Zum Verzehr wird sie einfach halbiert. Das gelb-grüne Fruchtfleisch mit den weißen Kernen kann dann mit einem Löffel gegessen werden. Sie ist sehr erfrischend und saftig und ihr Geschmack ist sehr süß, er erinnert an eine Mischung aus Gurke, Banane und Kiwi.

Kokosnuss

Junge frische Kokosnuss
Junge Kokosnuss

Kokosnüsse sind große Palmfrüchte. Wenn sie jung gepflückt werden, enthalten sie viel Saft (Kokosnusswasser) und nur eine dünne Schicht weichen Fruchtfleischs. Wenn sie reif sind, nimmt der Saftgehalt ab und es bildet sich eine dicke Schicht knackigen Fruchtfleisches. Ihr Saft ist eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien, während das Fruchtfleisch wertvolle Lipide enthält.

Um an den Saft zu gelangen, muss eines der drei „Augen“ mit einem scharfen Gegenstand durchstochen werden (nur eines der drei ist weich). Nach dem Entfernen des Saftes kann die Kokosnuss auf eine harte Oberfläche (z. B. Steinboden) geworfen werden, und die Schale wird brechen. Alternativ kannst du mit einem schweren Gegenstand (der stumpfen Seite einer Machete, einem großen Hammer) ein paar kräftige Schläge rund um die Schale ausführen. Die Kokosnuss hält sich gut an einem kühlen Ort.

Kumquat

Kumquat
Kumquat

Diese winzige Zitrusfrucht wird im Ganzen gegessen und sieht aus wie kleine orangefarbene Schokoladeneier. Die Kumquat wird mit ihrer Schale gegessen, die süßer ist als das Fruchtfleisch.

Diese kleine Vitamin-C-Bombe hat einen intensiven, sehr erfrischenden Geschmack, der an ätherische Öle mit einer starken Zitronenkomponente erinnert.

Lime Caviar

Lime Caviar
Lime Caviar

Kennst du Lime Caviar? Eine seltene und begehrte Zitrusfrucht von grüner oder gelber Farbe und der Größe einer Gewürzgurke.

Ihr inneres? Sie bietet eine schöne Überraschung, da sie mit Hunderten von kleinen transparenten oder oft leicht rosafarbenen Perlen gefüllt ist. Diese kleinen Perlen sind knackig und mit einem erfrischenden Saft gefüllt.

Litschi

Litschi, der beliebtesten exotischen Beeren
Litschi

Sie ist eine der beliebtesten exotischen Beeren. Litschis wachsen in Clustern. Die Frucht hat einen Durchmesser von 2-3 cm. Die rosafarbene Haut lässt sich leicht mit den Fingern abziehen und verbirgt ein köstliches, perlmuttartiges, erfrischend süßes Fruchtfleisch mit einer leichten Zitronennote. Der Kern wird nicht gegessen.

Litschis sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Longan

Longan aus Thailand
Longan

Sie ist die kleine asiatische Verwandte der Litschi (Durchmesser von etwa 1 cm). Unter der sehr hellbraunen Schale verbirgt sich ein leicht durchsichtiges, saftiges und süßes Fruchtfleisch wie ein Honigbonbon.

Sie sollte im Kühlschrank aufbewahrt und schnell verzehrt werden.

Lucuma

Sapote Lucuma aus Peru
Lucuma

Sapote lucuma oder Lucuma ist ein exotisches Superfood mit einem reichen, konzentrierten Geschmack, der stark an die gelbe Sapote (Canistel) erinnert. Sie hat die Größe eines Apfels, eine grünliche Schale und ein dichtes, weiches gelbes Fruchtfleisch. Sie enthält in der Regel ein bis drei Kerne, die nicht essbar sind. Diese Frucht ist sehr nahrhaft, gut gesüßt und wird in Peru häufig für Süßspeisen verwendet.

Zu ihren gesundheitlichen Vorteilen gehören Ballaststoffe, Vitamine und Carotinoide. Ihre antioxidative Wirkung ist in mehreren Studien nachgewiesen worden.

Mammiapfel

Mammeyapfel
Mammeyapfel

Die Aprikose von Santo Domingo wird auch Mammiapfel oder Mammeyapfel genannt. Sie stammt von den Großen Antillen und ist in Mittel- und Südamerika zu finden. Diese große Frucht mit 10 bis 20 cm Durchmesser (ca. 500 g), brauner Schale und gelb-orangem Fruchtfleisch wird fest gegessen.

Um sie zu essen, muss sie in Stücke geschnitten und dann vom Stein geschält werden (die Haut lässt sich leicht abziehen). Sie hat einen angenehm erfrischenden, süßen und leicht säuerlichen Geschmack.

Mango

Mango Haden oder Hayden
Mango Haden

Die Mango ist wohl die beliebteste exotische Frucht der Welt!

Sie stammt ursprünglich aus Indien und Pakistan, verbreitete sich aber bald in tropischen und subtropischen Regionen auf allen fünf Kontinenten. Es gibt Hunderte von verschiedenen Sorten mit unterschiedlichen Erscheinungsformen und Geschmacksrichtungen. Die kleinsten wiegen weniger als 100 g, die größten bis zu 2 kg. Sie können gelb, rot, orange oder grün sein. Ihr Fleisch reicht von hellgelb bis dunkelorange.

Mango Smaragd wild aus Afrika
Mango Smaragd

Mango ist eine ausgezeichnete Quelle für Provitamin A.

Wenn sie reif ist, verströmt sie einen blumigen Duft und gibt auf Fingerdruck leicht nach. Die Backen können dann durch zwei parallele Schnitte auf beiden Seiten der leicht abgeflachten Seite abgeschnitten werden. Dann kannst du das Fleisch entweder mit einem Löffel essen oder die Stücke in Streifen schneiden und die Schale entfernen.

Mangostan

Mangostan - kleine asiatische Frucht
Mangostan

Diese kleine asiatische Frucht ist als der „König der Früchte“ bekannt. Sie ist eine der besten Früchte der Welt! Sie schmeckt hervorragend, wenn sie nur wenige Tage nach der Ernte verzehrt wird. Die Mangostan-Frucht ist rund, hat einen Durchmesser von etwa 6 cm und eine violette, etwa 1 cm dicke Schale. Die Schale kann entweder durch Drücken mit beiden Handflächen oder durch vorsichtiges Einschneiden mit einem Messer geteilt werden (achte darauf, dass du nicht in das Fruchtfleisch schneidest).

Im Inneren der Schale befinden sich kleine Segmente mit süßem, saftigem, weißem Fruchtfleisch. Der Geschmack erinnert an Zitroneneis. Einige Stücke sind etwas größer und enthalten eine Mandel, die ebenfalls essbar ist.

Mangostanfrüchte sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Mit zunehmender Lagerung werden sie härter, lassen sich nur noch schwer öffnen und die Farbe des Fruchtfleisches wird erst durchscheinend und dann gelb.

Marang (Terap)

Marang - terap - Philippinen
Marang

Sie ist eine Verwandte der Jackfrucht, der Cempedak oder der Brotfrucht. Ich liebe diese große, seltsame Frucht aus Südostasien; leider ist sie selten zu finden und wegen ihrer Empfindlichkeit sehr schwer zu importieren.

Die Marang ist eine runde bis ovale, 1 bis 3 kg schwere Frucht von grüner bis brauner Farbe, die mit nicht stechenden Stacheln bedeckt ist (die jedoch spitz sein können). Das cremig-weiße Fruchtfleisch erinnert an ein Dessert mit Vanille und Mandeln.

Wenn die Frucht reif ist, lässt sich die Schale leicht mit den Fingern abziehen und das Fruchtfleisch wird mit einem Löffel gegessen.

Nashi

Nashi - asiatische Frucht
Foto der Nashi von: 3dom

Diese asiatische Frucht ist eine der beliebtesten in Japan. Sie wird zunehmend in Europa angebaut. Sie hat die Form eines Apfels und schmeckt eher wie eine Birne. Nach dem Schälen kann das Fruchtfleisch zerkleinert oder in Stücke geschnitten werden.

Ihr wichtigster Nährwert ist ihr hoher Vitamin-C-Gehalt.

Palmfrucht

palmfrucht
Palmfrucht

Gegessen wird die dünne Schicht aus orangefarbenem, faserigem und butterartigem Fruchtfleisch um den Kern dieser kleinen Palmfrüchte. Aus diesem Fruchtfleisch wird das berühmte Palmöl gewonnen, das rote Öl, das in den tropischen Ländern so beliebt ist.

Die Steinfrüchte der Palme bleiben auch bei voller Reife hart. Der Kern kann auch geknackt werden, um die Nuss zu kosten.

Die Steinfrüchte können an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden.

Pampelmuse

Pampelmuse
Pampelmuse

Sie ist nicht zu verwechseln mit der Pomelo, die im Handel häufig vorkommt und fälschlicherweise als „Pampelmuse“ bezeichnet wird. Die echte Pampelmuse ist die größte der Zitrusfrüchte: Sie kann bis zu 8 kg wiegen! Die in Europa vermarkteten Produkte wiegen jedoch in der Regel 1 kg.

Sie hat eine sehr dicke Schale und ein süßes, fast bitterfreies Fruchtfleisch.

Papaya

Papaya Nila aus Thailand
Die rote Papaya Nila

Die Papaya ist eine tropische Frucht, die es in verschiedenen Formen gibt: Sie wiegt je nach Sorte zwischen 100g und 4 kg. Ihre dünne gelbe und/oder grüne Schale umschließt ein süßes und sehr erfrischendes orangefarbenes, gelbes oder rosa Fruchtfleisch. Die kleinen schwarzen Samen sind essbar, aber fast so scharf wie Pfeffersamen; daher ziehen die meisten es vor, sie zu entfernen.

Die Papaya ist reif, wenn sie auf Fingerdruck leicht nachgibt. Einige warten jedoch lieber, bis sie weich wird. Eine reife Papaya wird am besten bei etwa 12 °C gelagert.

Sie wird wie eine Melone verzehrt: in Scheiben geschnitten und geschält oder in der Mitte durchgeschnitten und ausgelöffelt.

Die Papaya ist eine der Vitamin-C-reichsten Früchte: Sie enthält 82 mg pro 100 g, mehr als Zitrusfrüchte. Eine Portion von 100 g reicht aus, um den Tagesbedarf zu decken.

Passionsfrucht (Maracuja)

Passionsfrucht, Maracuja
Rote Passionsfrucht

Diese ursprünglich aus Südamerika stammende Frucht kann rund oder oval, rot, violett oder lila sein. Sie wird reif geliefert und nach dem Halbieren mit einem Löffel gegessen. Die Haut kann glatt oder faltig sein, gut ist sie in jedem Fall.

Das saftige Fruchtfleisch der Passionsfrucht wird zusammen mit den kleinen schwarzen Kernen gegessen. Ihr süßes und fruchtiges Aroma erinnert an eine Reise in die Tropen.

Pepino

Die Pepino-Melone
Die Pepino-Melone

Trotz ihrer geschmacklichen Ähnlichkeit mit der Melone (manche nennen sie sogar Birnenmelone) gehört diese aus den Anden stammende Frucht wie die Tomate und die Kartoffel zur Familie der Nachtschattengewächse. Sie ist oval, wiegt zwischen 200 und 400 g und hat eine hellgelbe Farbe mit violetten Streifen.

Die Pepino bleibt auch im reifen Zustand fest und wird von Jurassic Fruit immer reif geliefert. Man kann sie vierteln und den süßen Geschmack ihres erfrischenden Fruchtfleisches genießen. Die dünne Schale ist essbar.

Philodendron

Philodendron, Monstera deliciosa
Philodendron

Es handelt sich um die Frucht der exotischen Pflanze Monstera deliciosa, die sich durch ihre großen, gelochten Blätter auszeichnet. Der Philodendron ähnelt in seiner Form einer großen Gurke, und seine grüne Schale in kleinen sechseckigen Schuppen löst sich bei der Reifung der Früchte von selbst ab. Wenn sie reif ist, hat diese Frucht einen göttlichen Geschmack zwischen Banane und Ananas, duftend und cremig.

Achtung: Sie muss reif gegessen werden, da sie unreif sogar giftig sein und ein Brennen auf der Zunge verursachen kann.

Physalis

Physalis bio
Physalis

Diese Verwandte der Tomate wächst in ihrem Blütenkelch, was ihr die Namen Japanische Laterne einbrachte. Um diese köstliche Frucht zu genießen, muss lediglich die beigefarbene papierartige Schale entfernt werden.

Im Inneren befindet sich eine kleine runde orangefarbene oder gelbe Beere (1 cm Durchmesser). Das Äußere der Beere ist glänzend, was aussieht als ob sie gewachst wäre, und im Inneren befinden sich unzählige winzige Kerne, die ihr eine leicht knusprige Konsistenz verleihen.

Das Aroma ist sehr ausgeprägt, süß, spritzig und leicht würzig zugleich, es erinnert an Tomaten, aber auch an Zitrusfrüchte.

Pilifrucht

Pilifrucht und -nuss zu essen
Pilifrucht und -nuss

Die Pilifrucht ist eine der bekanntesten Früchte der Philippinen. Sie hat die Größe einer großen Dattel und eine schöne violette Farbe, wenn sie reif ist. Ich mag diese Frucht wegen ihrer wertvollen Fettsäuren und ihres olivenähnlichen Geschmacks.

Wenn du das violette Fruchtfleisch verzehrt hast, empfehle ich dir, die Kerne im Inneren mit einem guten Nussknacker zu öffnen. Anschließend kannst du die berühmte Pili-Nuss probieren, die der Kenari-Nuss sehr ähnlich schmeckt.

Pomelo

Pomelo, Zitrusfrucht
Pomelo

Diese Zitrusfrucht wird häufig fälschlicherweise als „Pampelmuse“ bezeichnet, wobei sich Letztere auf eine sehr große Zitrusfrucht aus tropischen Ländern bezieht. Die Pomelo wächst in Breitengraden, die denen des Mittelmeers ähneln. Sie hat eine ziemlich dicke gelbe oder hellrosa Haut und wiegt zwischen 200 und 700 Gramm.

Nach dem Schälen können die saftigen Segmente mit einem erfrischend süßen und leicht bitteren Geschmack verzehrt werden.

Rambutan

die haarige Cousine der Litschi
Rambutan

Sie ist die haarige Cousine der Litschi. Diese kleinen roten Früchte von der Größe eines Tischtennisballs sind vollständig mit roten Haaren mit gelben Spitzen bedeckt.

Um eine Rambutan zu essen, schneidest du einfach die Schale mit einem Messer auf und genießt das erfrischende durchscheinende bonbonartige Fruchtfleisch. Der innere Kern ist nicht essbar.

Rollinia

Rollinia, große, gelbe Anona
Rollinia

Dies ist eine ungewöhnliche, große, gelbe Anona, die mit großen weichen Stacheln bedeckt ist. Der Geschmack des cremig-weißen Fruchtfleisches? Er erinnert an Zitronen- und Zimtkuchen, ein echter Genuss. Leider ist es eine Frucht, die kaum zu finden ist, es sei denn, man reist nach Brasilien, Hawaii oder Tahiti.

Safu

Safu, wildfrucht aus Afrika
Safu

Sie ist eine Wildfrucht aus Zentralafrika. Im Gegensatz zu den meisten Früchten ist ihr Fruchtfleisch nicht süß, sondern eher würzig, manchmal sogar leicht salzig, und sie ist eine ausgezeichnete Quelle für „gutes Fett“.

Die Safu ist eine längliche Frucht (ca. 5 cm lang), die im harten Zustand violett-rosa gefärbt ist.

Wenn sie reift, wird sie weich und braun. Sie braucht ein warmes und feuchtes Klima, um zu reifen, daher ist es am besten, sie in einen Plastikbeutel mit etwas Wasser zu legen. Sobald sie reif ist, sollte sie aus der Plastiktüte genommen werden, und die dünne Schicht Fruchtfleisch (5 mm) um den einzelnen Kern kann gegessen werden.

Wie bei den meisten Wildfrüchten kann es notwendig sein, sie mehrmals zu probieren, um ihr Aroma schätzen zu lernen.

Santol

Santol aus Thailand
Santol

Die Santol: eine Frucht aus Malaysia, die von außen wie eine Pomelo aussieht. Aber einmal geöffnet, sieht sie eher aus wie eine riesige Mangostan-Frucht …

Sie hat eine dicke weiche Haut und im Inneren ein weißes, perlmuttfarbiges Fruchtfleisch, das wie Baumwolle aussieht. Jedes Segment des Fruchtfleisches enthält einen ungenießbaren Samen. Ihr blumiger Geschmack ist angenehm süß-säuerlich.

Sapote Amarillo (gelb)

Gelbe Sapote amarillo
Gelbe Sapote

Die gelbe Sapote oder Sapote Amarillo ist außen und innen komplett gelb. Sie ist leicht spitz und nicht schwerer als eine Birne. Während der Reifung wird sie weich und verströmt ein intensives Aroma.

Alles wird gegessen, bis auf die wenigen schwarzen Kerne. Die Konsistenz ist cremig, manchmal leicht breiig, und der Geschmack erinnert an Pudding.

Beim ersten Mal ist es ratsam, nur eine kleine Menge zu konsumieren, um die Reaktionen des Körpers zu beobachten und ihm Zeit zu geben, sich an diese unbekannte Frucht zu gewöhnen. Wenn man zu viel isst, könnte man Bauchschmerzen bekommen.

Sapote Blanco (weiß)

Weiße Sapote (blanco)
Weiße Sapote

Trotz ihres Namens gehört die Sapote Blanco – oder weiße Sapote – nicht zur Familie der Sapotaceae, sondern zur Familie der Zitrusfrüchte. Ein Zeichen dafür sind die Kerne, die großen Zitrusfruchtkernen ähneln. Die weiße Sapote ist so groß wie eine Orange, hat aber eine dünne grüne Schale, die ebenfalls gegessen werden kann. Das Fruchtfleisch ist, wie der Name schon sagt, völlig weiß.

Sie kann gegessen werden, sobald sie nicht mehr fest ist. Das Fruchtfleisch hat eine cremige, schmelzende Konsistenz und einen süßen, manchmal leicht bitteren Geschmack, der an eine süße Mandelcreme erinnert.

Sapote Chico (Sapotille)

Sapote Chico, Sapotille - Südamerikanische Frucht
Sapote Chico

Diese südamerikanische Frucht ist etwa so groß wie ein Ei. Die dünne Haut ist hellbraun, manchmal mit rötlichen Akzenten. Das Fruchtfleisch ist ebenfalls hellbraun und enthält einige schwarze spitze Kerne. Sobald die Sapote leicht weich wird, kann sie im Ganzen gegessen werden (außer den Kernen).

Der Sapote Chico ist schmelzend süß und erinnert an Karamellpudding.

Sapote Mamey

Sapote Mamey essen
Sapote Mamey

Diese längliche Sapote wiegt etwa 200 bis 400 g pro Frucht und hat die Form einer kleinen ovalen Melone. Unter der festen hellbraunen Schale verbirgt sich je nach Frucht ein cremiges orangefarbenes, rosa oder braunes Fruchtfleisch und ein einzelner Kern. Sobald die Sapote Mamey auf Fingerdruck leicht nachgibt, ist sie verzehrfertig. Sie kann dann wie eine Avocado halbiert und mit einem Löffel gegessen werden.

Sie hat einen sehr süßen Geschmack, der an eine Sahnetorte erinnert.

Sapote Negro (schwarz)

Sapote Negro
Sapote Negro

Mit der schwarzen Sapote (oder Sapote Negro) kannst du nichts falsch machen, sie ist einzigartig. Wie du auf diesem Bild sehen kannst, hat sie die Form einer Kaki, aber sie ist außen ganz grün, selbst wenn sie vollkommen reif ist. Um reif zu sein, muss sie sich weich anfühlen. Dann kann man sie halbieren und das tiefschwarze Fruchtfleisch mit einem Löffel essen.

Wie schmeckt es? Ich persönlich finde, dass sie einen  kakiähnlichen Geschmack hat, aber ihre Konsistenz erinnert an Schokoladenpudding.

Schlangenfrucht (Salak)

Schlangenfrucht - Salak
Schlangenfrucht

Diese kleine ovale, exotische Frucht hat eine dünne braun schuppige Haut, die an eine Schlangenhaut erinnert. Sie lässt sich leicht mit den Fingern schälen, um das knackige weiße Fruchtfleisch mit seinem süß-säuerlichen stark duftenden Geschmack zu kosten.

Manche ziehen es vor zu warten, bis die Früchte weich sind und das Fruchtfleisch etwas cremiger und bräunlich wird.

Die in Thailand am häufigsten angebaute Sorte der Schlangenfrucht ist saftig wie eine Litschi.

Sternapfel (Cainito)

Sternapfel - exotische Frucht
Sternapfel

Der Sternapfel ist eine seltene und köstliche Frucht von den Westindischen Inseln. Es handelt sich um eine runde Frucht von grüner und violetter Farbe und der Größe eines Apfels.

Das Innere der Frucht wird mit einem Löffel gegessen. Sein weißes Fruchtfleisch ist leicht durchscheinend und sehr süß. Die wenigen Kerne sind nicht essbar.

Tamarillo

Tamarillo - Baumtomate
Tamarillo

Diese Verwandte der Tomate, die auch als Baumtomate bezeichnet wird, ist eiförmig. Sie wird mit einem Löffel gegessen, nachdem man sie halbiert hat.

Ihr samtiges Fruchtfleisch ist würzig und leicht säuerlich, manchmal auch leicht süß. Manche Leute mögen sie mit der Schale, was ihr einen etwas würzigeren Geschmack verleiht.

Tamarinde

Tamarinde von Thailand
Tamarinde

Sie ist eine hellbraune, 5 bis 10 cm lange Schote, die einer großen Bohne ähnelt. Die Schale der Tamarinde lässt sich leicht mit den Fingern entfernen. Verzehrt wird das braune eher klebrige Fruchtfleisch, das mehrere schwarze Samen bedeckt.

Der Geschmack kann je nach Sorte süß oder sauer sein. An einem trockenen und luftigen Ort aufbewahrt hält sich die Tamarinde lange Zeit.

Wani

Wani, die weiße Mango
Wani

Eine meiner Lieblingsfrüchte: die Wani! Eine äußerst seltene Frucht, die nur im Norden von Bali und auf einigen anderen indonesischen Inseln zu finden ist. Dort nennt man sie auch die weiße Mango. Sie hat eine ovale Form und eine gelb-grüne Farbe.

Zwischen der Schale und dem großen, sehr faserigen Kern liegt ein saftiges sehr süßes Fruchtfleisch, das an Birnen und Ananas erinnert.

Wasserapfel

Wasserapfel, Rosa Apfel
Wasserapfel

Der Wasserapfel, auch als rosa Apfel bekannt, ist eine Frucht, die in Südostasien weit verbreitet ist. Es handelt sich um eine rosafarbene Frucht, die mit einer Blüte verwechselt werden könnte. Man beißt hinein wie in einen Apfel, nur, dass das Fruchtfleisch viel saftiger ist als das eines Apfels.

Er hat einen recht leichten, süßlichen und angenehm herben Geschmack.

Yacon

Yacon, ein tropisches Wurzelgemüse
Yacon

Sie ist ein tropisches Wurzelgemüse, fast so süß wie eine Frucht, außen braun und innen weiß. Sie ist länglich und spitz wie eine Süßkartoffel und hat ein stark variables Gewicht, meist zwischen 200 und 500 g. Zum Verzehr schält man sie einfach und beißt in ihr saftiges süßes und durstlöschendes Fruchtfleisch.

Yacon enthält eine besondere Art von Zucker, der vom menschlichen Körper nicht aufgenommen werden kann, weshalb diese Knolle besonders für Diabetiker als Alternative zu z.B. Kartoffeln empfohlen wird.

Zimtapfel

Zimtapfel
Zimtapfel

Der Zimtapfel, ein Verwandter der Cherimoya, ist dieser sehr ähnlich, aber seine Schale ist schuppiger und erhabener. Ein Zimtapfel wiegt in der Regel 150 bis 400 g und sein süßes, vanilleartiges Fruchtfleisch ist etwas körniger als das der Cherimoya.

Sobald die Frucht auf Fingerdruck leicht nachgibt, kann sie halbiert und mit einem Löffel gegessen werden. Die schwarzen Samen sind nicht essbar. Wie der Name schon sagt ist im Aroma eine leichte Zimt-Joghurt-Note enthalten.

Zuckerrohr

Zuckerrohr roh essen
Zuckerrohr

Ist Zuckerrohr in seinem natürlichen Zustand essbar? Ja, das ist es! Man muss nur den äußeren Teil mit einem scharfen Messer entfernen und dann Stücke abschneiden, die man kaut, um den süßen Saft zu extrahieren (die Fasern werden nicht geschluckt). Ein wahrer Genuss!

Herzlichen Glückwunsch; du hast das Ende erreicht!

Wie viele Fruchtsorten kanntest du schon? Und vor allem, wie viele davon hast du schon probiert?

Schreibe es mir unten in die Kommentare.

Lieferung Exotische Früchte bio
Standardbild
Geoffrey
Artikel: 22

Schreibe einen Kommentar