Passionsfrucht & Maracuja: Nährstoffe, Gesundheit und wie man sie isst

Passionsfrucht Anleitung

„Genieße eine Passionsfrucht und du wirst dich in die nächste Person verlieben, die du siehst.“ Ehrlich gesagt konnte ich diesen folklorischen Glauben noch nie an mir selbst beobachten…

Allerdings habe ich Tausende von Menschen gesehen, die sich in den explosiven tropischen Geschmack des köstlichen gelben Fruchtleisches der Passionsfrucht verliebt haben. Bei Kindern hat sie übrigens den größten Erfolg.

Sicher ist, dass sie nicht zufällig PASSIONS-Frucht genannt wird.

Diese Anleitung erklärt dir alles, was du über diese Frucht wissen solltest:

SORTEN UND SAISON

ERNÄHRUNG

VERZEHR

Wenn du dir Fragen zu den Passionsfrüchten stellst und wissen willst, wie du am besten von den 65 Wirkstoffen profitieren kannst – und so deinen Organismus regenerierst und zur gleichen Zeit genießt, dann ist diese Anleitung genau das Richtige für dich.

Schaust du dir lieber das Video an? Kein Problem, hier ist es 😉

Ansonsten geht’s jetzt los mit der kompletten Anleitung:

Herkunft und Name der Passionsfrucht

Passionsfrucht Blüte

Die Passionsfrucht ist eine tropische Kletterpflanze mit einer wunderschönen Blüte.

Ihr Name stammt aus dem 16. Jahrhundert und bezieht sich auf die Passion Christi. Sie entsprang der Phantasie katholischer Missionare in Brasilien, die in der Form der Passionsblume das Symbol Christi sahen.

Gut zu wissen: manchmal wird die Passionsfrucht auch Maracuja, Grenadille oder auch Passiflora genannt.

Die Herkunft der Passionsfrucht ist Südamerika, Amazonasregion. Heute wird sie auf allen Kontinenten der Erde angebaut.

Die unterschiedlichen Sorten der Passionsfrucht

Die Passionsfrucht, auch bekannt als Passiflora, vereint mehr als 530 Sorten….

Allerdings entsprechen 3 Sorten 95% der weltweiten Produktion von Passionsfrucht, die für den Verzehr genutzt werden. 

Also beschäftigen wir uns mit diesen 3 Arten:

Violette Passionsfrucht

Violette Passionsfrucht (Passiflora edulis). 

Die bekannteste, tropische Cocktail-Geschmacksrichtung, süß und sauer. Besonders beliebt bei Kindern.

Maracuja

Gelbe Passionsfrucht, auch Maracuja genannt (Passiflora edulis f. flavicarpa). 

Säurehaltiger als die violette Passionsfrucht.

Grenadille

Die orangefarbene Passionsfrucht, auch Grenadille genannt (Passiflora ligularis). 

Ohne Säure ist sie die süßeste der Passifloren.

Innerhalb dieser 3 Passionsfruchtsorten gibt es mehrere Sorten (Kultivierungen). 

Die violette Passionsfrucht hat zum Beispiel 2 Sorten:

violette Passionsfrucht

Eine große Sorte mit schöner glatter und glänzender Haut, am saftigsten.

violette Passionsfrucht

Eine kleinere Sorte mit einer weniger stark gefärbten Schale.

Beide Sorten sind hervorragend.

Wo wächst die Passionsfrucht

Grenadille

Obwohl die Passionsfrucht eine tropische Frucht ist, können einige Sorten in subtropischen Klimazonen überleben.

Bei Jurassic Fruit zum Beispiel haben wir einen Erzeuger in Andalusien (Spanien), der für uns violette Passionsfrüchte anbaut.

Wann ist die Passionsfrucht in Saison

Bei Jurassic Fruit ist Passionsfrucht das ganze Jahr über erhältlich.

Wie gesund ist die Passionsfrucht

Passionsfrucht gesund

Die Passionsfrucht ist nährstoffreich und kalorienarm.

Die wesentlichen Nährwerte der Passionsfrucht sind folgende:

  • reich an Ballaststoffen (6 g Ballaststoffe pro 100 g Frucht)
  • reich an Vitamin C (30 % der RDA* pro 100 g Frucht)
  • eine wichtige Vitamin-A-Quelle (15 % der RDA pro 100 g Frucht)
  • einen hohen Kaliumgehalt (15 % der RDA pro 100 g Frucht)

Wusstest du, dass
die traditionelle Medizin in Südamerika Maracuja ausgiebig zur Behandlung von Angstzuständen, Schlaflosigkeit, Asthma, Bronchitis und Harnwegsinfektionen einsetzt?

Gut für das Immunsystem

Die in der Passionsfrucht enthaltenen Vitamine C und A tragen zur gesunden Funktion des Immunsystems bei. 

Forschungen und vor allem eine brasilianische Studie haben ergeben, dass gelbe Passionsfrüchte entzündungshemmende Wirkungen haben können.  

Reich an Antioxidantien

Die antioxidative Eigenschaft von Passionsfrucht-Flavonoiden im Besonderen war Gegenstand mehrerer Forschungsstudien.

Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigt, dass die Passionsfrucht reicher an Polyphenolen ist als viele andere tropische Früchte, darunter Banane, Litschi, Mango, Papaya und Ananas.

Laut einer Studie, die im Journal Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde, reduzierte die violette Passionsfrucht Herz-Kreislauf-Risikofaktoren wie den systolischen Blutdruck und den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Diabetes Typ 2.

Die Kerne der Passionsfrucht enthalten Piceatannol, ein Polyphenol, das u.a. positive Auswirkungen auf die Haut haben kann.

Auch die Schale der Passionsfrucht weist eine interessante antioxidative Kapazität auf.

Gibt es Risiken beim Essen von Passionsfrüchten

Passionsfrüchte sind für die meisten Menschen völlig sicher zu essen.

Eine Allergie auf Passionsfrüchte ist sehr selten, aber sie kann auftreten. Menschen, die auf Latex allergisch reagieren, sind am stärksten gefährdet.

Selbst die Kerne kann man essen

Die Kerne sind durchaus essbar. Am besten isst man sie zusammen mit dem Fruchtfleisch, da sie der Frucht eine angenehme Knusprigkeit verleihen.

Passionsfrucht Kerne

Die Kerne sind in ernährungsphysiologischer Hinsicht sehr interessant, da sie Piceatannol enthalten, ein Polyphenol mit verschiedenen positiven Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wie erkennt man, ob die Passionsfrucht reif ist

Reife Passionsfrucht

Die Passionsfrucht ist eine klimakterische Frucht, d.h. sie reift auch nach der Ernte weiter. Sie muss jedoch bei physiologischer Reife gepflückt werden; eine unreif gepflückte Passionsfrucht wird nicht alle ihre Aromen entwickeln. Eine reife Passionsfrucht erkennt man daran, dass ihre Schale nicht mehr grün ist, sie gibt dann in der Regel auf Fingerdruck leicht nach.

Selbst reife Passionsfrüchte können bei Raumtemperatur (und ohne direkte Sonneneinstrahlung) noch einige Tage so lange aufbewahrt werden, bis sie anfangen zu schrumpeln. Dann sind sie noch süßer.

Lagern von Passionsfrüchten

Man kann die Passionsfrucht einige Tage bei Zimmertemperatur aufbewahren. Wenn man sie für längere Zeit erhalten möchte (bis zu 1 bis 2 Wochen), ist es besser, sie im Kühlschrank zu lagern.

Wie isst man Passionsfrucht

Die Passionsfrucht ist von Natur aus sehr wohlduftend und sehr einfach zu essen.

Okay, nicht ganz so einfach wie einen Apfel. Aber fast.

Man braucht nur ein Messer, um sie zu halbieren, und einen Löffel, um das Innere der Frucht auszulöffeln. Die Schale dient sozusagen als natürliche Schüssel…

Die Passionsblumen-Frucht ist mit einem süß-sauren, saftigen und leicht gelatinösen Fruchtfleisch gefüllt, in dem sich kleine Kerne befinden. Die Kerne sind essbar und haben einen spritzigen Geschmack.

Gesunde Rezepte rund um die Passionsfrucht

“Die Passionsfrucht ist ein Rezept an sich!“

Das sagen viele ihrer Liebhaber. 

Und ich bin einer von ihnen…

Um ihren intensiven und reichhaltigen Geschmack zu genießen, genieße ich die Passionsfrucht meist pur, mit einem kleinen Löffel.

Sie lässt sich aber auch sehr gut mit anderen Geschmacksrichtungen kombinieren und ist voller Vitamine, so dass sie eine großartige Zutat für gesunde Rezepte ist.

Kommen wir nun zu den Rezepten.

Gesunde Rezepte. Köstlich. Und einfach!

Gesundheitsinfo
Durch das Kochen der Passionsfrucht verliert sie einen großen Teil ihrer Vitamine und anderer Wirkstoffe. Deshalb ist es besser, sie so pur wie möglich zu essen.

Grüner Saft green detox

Grüner Saft​ mit Passionsfrucht

Wenn du gerne grüne Säfte trinkst, die nicht bitter sind, dann ist dieser Saft genau das Richtige für dich.

In einen Entsafter geben: Spinat (kann durch Brennnessel oder Grünkohl ersetzt werden), Apfel, Ingwer und Passionsfrucht.

Sein Vorteil für die Gesundheit:

Mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin C ist die Passionsfrucht sehr empfehlenswert in Kombination mit eisenhaltigem grünem Gemüse wie Spinat oder Brennnessel. Denn Vitamin C hilft bei der Aufnahme von Eisen.

Roter Saft ​Superhelden Limo

Roter Saft mit Passionsfrucht

Dieser Saft hat einen explosiven Geschmack. Es ist mein absoluter Lieblingssaft.

In einen Entsafter geben: Karotte, Zitrone, Orange, Karotte, Ingwer, Kurkuma und Passionsfrucht.

Sein Vorteil für die Gesundheit:

​Dieser Saft ist ein Wunder für das Immunsystem. Alle seine Inhaltsstoffe sind mit Antioxidantien beladen, die den Körper stärken.

Gesundheitstipp
Verwende eine Saftpresse, die Obst und Gemüse kalt presst, um möglichst viele ihrer wertvollen Nährstoffe zu erhalten.
Und der Vorteil: Die Passionsfruchtkerne werden zusätzlich ausgepresst, so dass du ihre Vorteile genießen kannst, ohne in sie hineinbeißen zu müssen.

Mango-Passionsfrucht-Smoothie

In einem Smoothie passt die Passionsfrucht besonders gut zu Mango und Banane.

Zutaten :

  • 2 Mangos
  • 4 Passionsfrüchte
  • 2 Bananen
  • 200 ml Apfelsaft
  • ein wenig Ingwer

Alles in einen Mixer geben. Vermixen. In Gläser abfüllen. Genießen.

Obstsalat

Die Passionsfrucht eignet sich hervorragend als tropisches Dressing für einen Obstsalat.

Papaya mit Passionsfrucht

Viele unserer Kunden lieben es, Passionsfrüchte mit Melone oder Papaya zu kombinieren, und diese mit Limettensaft zu beträufeln.

Im Chiapudding oder Müsli

Pudding Maracuja
Foto von @_tasteoflife_

Alles, was du brauchst, ist eine Passionsfrucht, um deinen Pudding oder dein Müsli farbenfroh und aromatisch zu verfeinern.

Topping für Nicecream

Nicecream Passionsfrucht

Nicecream wird normalerweise aus gefrorenen Bananenscheiben oder jungem Kokosnussfleisch hergestellt. Die Passionsfrucht ist ein perfektes Topping für diese Art von Eiscreme.

Bonus-Rezept: Passionsfrucht-Honig-Elixier

Passionsfrucht-Honig-Elixier

Es handelt sich um ein besonderes Elixier für das Immunsystem. 

Du kannst es zum Verfeinern von Joghurt, Kokosnusscreme oder auf Eiscreme verwenden.

Für eine Tasse

  • 2 Löffel flüssiger Honig
  • ½ Glas Maracuja (ca. 6)
  • 2 Teelöffel geriebener Ingwer
  • 1 Teelöffel geriebener Kurkuma
  • Zitronenzeste
  • etwas schwarzes Pfefferpulver

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem Löffel gut vermengen und 30 Minuten stehen lassen. Fertig!


Zusammenfassung

Hier sind die wichtigsten Punkte aus diesem Leitfaden zur Passionsfrucht, die man sich merken sollte:

  • Wenn du mehr Obst in deine Mahlzeiten aufnehmen möchtest, ist Passionsfrucht eine gute Wahl.
  • Mit ihrem tropischen Cocktailgeschmack und den kleinen, knusprigen Kernen ist sie besonders bei Kindern beliebt.
  • Ihr Name bezieht sich auf die Passion Christi und wurde ihr um 1700 von brasilianischen Missionaren gegeben.
  • Kalorienarm und reich an Nährstoffen, insbesondere Vitamin C, Vitamin A und Kalium, passt sie perfekt in eine gesunde und ausgewogene Ernährung.
  • Die Passionsfrucht ist insbesondere für die Stärkung des Immunsystems geeignet.
  • Ihre Kerne sind essbar und enthalten Piceatannol, ein Polyphenol (Antioxidationsmittel) mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen. 
  • Pur ist sie einfach köstlich, kann aber auch in Säften, Smoothies und Obstsalaten verwendet werden. Sie lässt sich sehr gut mit Papaya und Melone kombinieren.

Jetzt bist du an der Reihe

Nun weißt du also alles über Passionsfrüchte.

Aber jetzt würde ich gerne deine Meinung hören.

Woran erinnert dich der Geschmack der Passionsfrucht?

Findest du meine Beschreibung des „Fruchtcocktails“ für zutreffend?

Oder hast du vielleicht eine etwas bessere Beschreibung?

Berichte mir davon in den Kommentaren.

Leave a Reply